Woche 8 – Halbmarathon Nummer 11

Woche 8 meines 16-wöchigen Trainingsplanes. Genau Halbzeit in der Vorbereitung. Reduzierter Wochenumfang und Halbmarathon Nummer 11. Bisher stehen über 350 km auf dem Laufschuhtacho. Im Schnitt lege ich also mehr als die Marathondistanz pro Woche in meinen Laufschuhen zurück. Zumindest eine Trainingseinheit geht über die Distanz des Halbmarathons. Es würde sicherlich noch mehr gehen, aber für mich reicht das (im Moment) schon völlig aus. Die sogenannte Entlastungswoche war geprägt durch weniger Kilometer als in der Vorwoche, ich habe den Umfang von 61 auf runde 42 Kilometer reduziert, also um ungefähr 30 %. Am Sonntag stand der 2. Lauf des Winterlaufcups des VCM auf dem Plan. Wieder standen drei Distanzen bzw. Runden á 7 km zur Auswahl. Am Freitag habe ich mich nicht ganz fit gefühlt, dachte das ich krank werde und ob ich den Lauf überhaupt machen soll. Aber Samstag war einigermassen ok und am Sonntag früh gab es kein Zögern beim Aufstehen. Halbmarathon Nummer 11 stand auf meinem Plan. Die Prater Hauptallee war schneefrei, trockener Asphalt, und sogar die Sonne hat sich gezeigt. Die Temperaturen lagen knapp über null Grad. Im Vergleich zu den letzten Wochen also fast schon frühlingshaft :) Kurz vor dem Start habe ich sogar noch die Kleidung reduziert und die Handschuhe weggelassen. Ganz ungewohnt... Nach dem Startschuss ging es wie immer viel zu schnell los, laut meiner Polar RS 400 mit einem Tempo von unter 5:00 min/km. Also Handbremse gezogen und das Tempo reduziert. Mit einer Durchschnittszeit von letztendlich 5:27 min/km kam ich noch auf eine Zeit von sub 1:55 - auf 1:54:59 um genau zu sein. Punktlandung sozusagen. Und das Ganze mit einem für mich sehr niedrigen Pulswert noch dazu - also ist Luft nach oben vorhanden :) Die drei Runde konnte ich ziemlich gleichmäßig laufen, 37:52, 38:12 und 38:26 sind ziemlich gleich von den Durchgangszeiten, in Runde Zwei und Drei hatte ich kurze Trinkpausen, also kann ich davon ausgehen, dass ich sehr gleichmäßig gelaufen bin. Im Vergleich zum ersten Halbmarathon im heurigen Jahr war ich um vier Minuten schneller, muss aber auch dazu sagen, dass der schneebedeckte Untergrund beim ersten Lauf sehr schwierig war. Am 10. März gibts Nummer drei des Wintercups, dann werde ich vier Runden (=28 Kilomter) laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.