Jahresrückblick 2014

2014 ist einige Tage vorüber, Zeit einen (laufenden) Rückblick zu starten. Insgesamt habe ich bei 11 Wettbewerben mitgemacht, zwei musste ich leider verletzungsbedingt auslassen. Begonnen hat das Laufjahr 2014 schon traditionell mit dem Simmeringer Haide Dreikönigslauf über rund 3,5 Kilometer. Kurz und knackig, mit einer anschließenden Tombola und herrlichem Gulasch und Bier :) ein wunderbarer Einstieg. Dann wären eigentlich die drei Läufe des LCC-Eisbärcups geplant gewesen, doch die ersten beiden Läufe musste ich aufgrund eines Muskelfasereinrisses in der Wade sausen lassen. So habe ich nur den dritten über 14 Kilometer absolviert. In einem Anfall von jugendlichem Leichtsinn habe ich mich dann für die 3 Stunden von Lassee angemeldet. Ein laaanger Lauf im Grundlagenbereich. Eine Woche später der VCM Halbmarathon, ohne jegliche Ambitionen aufgrund der Verletzung vom zeitigen Frühjahr. (Deswegen auch Lassee eine Woche vorher) Dann eine Riesengaudi - der X-Cross-Run (viele Bilder) über 5 Kilometer auf der Wiener Donauinsel. Mit kurzem, knackigem Training rettete ich mich über den Sommer und nahm Anfang September beim Sprinttriathlon in Podersdorf teil. Im Nachhinein betrachtet hätte ich doch etwas mehr ins Schwimmtraining investieren sollen... Danach erfolgte Ende September in einer 4-er Staffel die Teilnahme an den "12-Stunden von LE(Langenzersdorf). Mitte Oktober trieb ich mich in Deutschland herum, und zwar am 12. beim Halbmarathon in München und am 19. in Dresden. Die Kombination aus Städtetourismus und Laufen hat mir sehr gut gefallen, schauen wir mal was im Herbst 2015 möglich und machbar ist. (Übrigens habe ich darüber gar nicht gebloggt ?!) Ende November habe ich noch den Altstadt-Adventlauf in Mödling mitgemacht und diesmal etwas aufs Tempo gedrückt. Waren gute Bedingungen für mich, auch wenn die Hauptstrasse leicht angefroren war. Und dann als Jahresausklang der traditionelle Silvesterlauf auf der Wiener Ringstraße. Wieder in Verkleidung und ganz gemütlich mit einigen Freunden das Laufjahr beenden. Für 2015 bin ich bereits in der Planungsphase. Ende Dezember hatte ich noch eine Leistungsdiagnostik auf dem Laufband mit  Laktatmessung, aufgrund dessen konnte ich nun die Trainingsbereich adaptieren und befinde mich bereits mitten in der Vorbereitung für den - Saisonhöhepunkt Nummer 1 am 17. Mai - IRONMAN 70.3 in St. Pölten. Hinzu kommen wahrscheinlich ein Halbmarathon (Bratislava ?) im Frühjahr, entweder Sprint- oder Halbdistanz in Podersdorf und ein oder zwei Halbmarathons im Herbst. Und dazwischen immer wieder (kürzere) Läufe zwecks "Formüberprüfung" :)    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.